NEUIGKEITEN
 
AKTUELLE VEREINSNACHRICHTEN
 
TERMINE
 

Nächste Veranstaltungen:

03.10.2020
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Spenden

... sind wichtig, da die Paten- und Mitgliedsbeiträge allein nicht ausreichen, um unsere Projekte zu finanzieren.

 

Neben den allgemeinen monatlichen Unterhaltskosten fallen in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen besondere Ausgaben in größerer Höhe an. Das können Mietvorauszahlungen für ein halbes Jahr sein, Schulgebühren für ein Trimester, eine Einkleidung mit neuen Uniformen, neue Schulrucksäcke oder Schuhe oder Reparaturen am und Anschaffungen für das Haupthaus. (z. B. ein Wassertank oder Vorrichtungen für speziellen Hygienemaßnahmen oder die Anlage eines Gemüsegartens).

 

Unsere jungen Leute, die die Schule beendet haben, benötigen dringend die Möglichkeit, eine handwerkliche Ausbildung oder auch ein Studium zu absolvieren, damit sie später selbständig ihr Leben meistern können. Hierfür haben wir den "Ausbildungstopf" erschaffen, aus dem diese Maßnahmen finanziert werden.

 

Für Spenden sind wir daher sehr dankbar! Wenn Sie gezielt für eine Maßnahme spenden möchten, geben Sie diesen Verwendungszweck bitte bei der Überweisung mit an. Wenn Sie sich nicht festlegen möchten, können Sie die Angabe weglassen oder "Unterstützung allgemein" notieren.

 

 

Unsere Bankverbindung:


IBAN: DE03370501981901489227
BIC: COLSDE33XXX

 

Herzlichen Dank im Namen aller Kinder!

 

 

 

 

 

2019: Ebola-Epidemie erreicht Nord-Kivu!

 

Vom Vorstand unseres Partnervereins JKW (Jua kwa watoto) erreichte uns uns ein Hilferuf: Der Ebolavirus kommt der Stadt Goma immer näher. Er hat jetzt auch die Gegend von Beni, die etwa 360 km von Goma entfernt ist, erreicht.

.

JKW arbeitet eng mit der kirchlichen Organisation CBCA (Baptistische Kirche im Zentrum Afrikas), zusammen.

CBCA ist in dieser Region des Ostkongo mit vielen sozialen Einrichtungen vertreten. Sie ist sowohl in Bildungs- als auch in Gesundheitseinrichtungen aktiv.

 

CBCA möchte die Menschen über die Krankheit informieren und aufzeigen, wie man sich vor ihr schützen kann. Schulen, Kirchen und öffentliche Plätze sollen mit Hygiene-Material ausgestattet werden. Die Krankenstationen benötigen dringend Schutzmaßnahmen und Medikamente. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen soll zu einem Netzwerk auf- und ausgebaut werden.

 

Dafür braucht die CBCA dringend Mittel, um die notwendigen Investitionen in Megafone, Flyer, medizinisches und Hygienematerial tätigen zu können.

 

JKW und CBCA sind an Sun for Children e.V. mit der Bitte herangetreten, sie in dieser für die Menschen in Nord-Kivu lebenswichtigen Aufgabe durch Spenden zu unterstützen.

Wenn Sie helfen möchten, spenden Sie auf das Konto von Sun for Children und tragen Sie unter Verwendungszweck „Ebola“ ein. Das Geld wird dann an die CBCA weitergeleitet.

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.vemission.org/news/details/article/neuer-ebola-ausbruch.html