NEUIGKEITEN
 
TERMINE
 

Nächste Veranstaltungen:

03.11.2018
 
 
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Eine Superstimmung auf dem diesjährigen Gründungsfest

16.03.2018

Am 10. März 2018 wurde das 13jährige Bestehen des Vereins gefeiert.

Nicht nur Mitglieder, sondern auch viele interessierte Besucher fanden den Weg in den afrikanisch dekorierten Gemeindesaal der Ev. Trinitatis-Gemeinde in Bonn-Endenich. Es erwarteten sie ein reichhaltiges Buffet,

 

der beliebte Afro-Shop

sowie eine Tombola und wie gewohnt ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Gleich zu Beginn des Festes bewies der Vereinsgründer Michel Mutambala erneut seine Künste als Griot (Märchenerzähler). Die anwesenden Kinder lauschten fasziniert seinen Geschichten und auch der ein oder andere Erwachsene wurde wieder zum Kind!

Anschließend ging es hinab in den Keller zum Trommel-Workshop, wo Abdou Diatta bereits mit seinen Trommeln auf die Kinder wartete. Schon nach kurzer Zeit schlugen viele kleine und auch einige große Hände rhythmisch auf die Trommeln und die Gesichter leuchteten.

Derweil begann oben das Fest für die Großen – souverän moderiert von der kommissarischen Vorsitzenden Barbara Lange.

Das jüngste Mitglied des Vereins, Lara Franke, sang zur Gitarre bekannte Songs – zum Teil im Duett mit ihrer Schwester Katharina. Besonderen Eindruck hinterließ ihr letztes Lied, das sie eigens für Sun for Children/Jua kwa Watoto komponiert hat.

Nach diesen eher ruhigen Tönen wurde es dann temperamentvoller: Die Trommelgruppe N’ko meli O unter der Leitung von Marc van Damme fand beim Publikum begeisterten Zuspruch.

Der anschließende Bilder-Vortrag über eine im Sommer 2017 stattgefundene Begegnungsreise in die D.R. Kongo zog die Zuschauer dann auf eine ganz andere Weise in den Bann. Die Bilder und Videos vermittelten einen umfassenden Einblick in unser Waisenhausprojekt Jua Kwa Watoto in Goma. Aufmerksam lauschten die Zuschauer und Zuschauerinnen den interessanten Erläuterungen von Barbara Lange, die immer wieder von Michel Mutambala ergänzt wurden, der unsere Schützlinge bereits seit ihrer Aufnahme ins Heim, d.h. einige schon seit 13 Jahren, kennt und mit ihnen durch seine jährlichen Besuche in seinem Heimatland sehr vertraut ist.

Weiter ging es im Programm: Wer bis jetzt noch abwartend war, wurde spätestens von dem temperamentvollen Gesang der Chöre Pamoja und Umoja mitgerissen. Auch die anschließend auftretende Trommelgruppe Shaibu & Friends sorgte für Begeisterung.

Zum ersten Mal dabei – aber sicherlich nicht zum letzten Mal - war der Nachwuchsmusiker Melchi aus Kamerun. Für seine selbst komponierten Lieder in verschiedenen afrikanischen Sprachen erntete er großen Applaus. Besonders, als er bei einem letzten Lied aus dem Kongo den völlig überraschten Michel zu einem außergewöhnlich eindrucksvollen Duett auf die Bühne bat: Improvisation und Können gaben sich hier die Hand!

Die in der afrikanischen Musikszene bereits gut etablierten, aus Kenia und Sambia stammenden Musiker Keith und Rose von Afro Acoustics waren bereits mehrfach bei unseren Festen aufgetreten und verzauberten auch dieses Jahr wieder die Gäste mit ihren melodischen Liedern und besonderen Stimmen.

Zum Finale gab es eine Premiere: Extra für diesen Anlass hatte der Musiker Michel Mutambala unter dem Namen Michel & Friends eine neue Band zusammengestellt. Afrikanische Instrumente ergänzt durch Geige und Banjo ergaben ein ganz besonders facettenreiches Klangerlebnis.

Ein rundum gelungenes Fest!